Jahreshauptversammlung 2018

Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V.

Ort: Gasthaus Lamm, Winzenhofen
Datum: Freitag 16.03.2018
Von: 18:00 – 19:30 Uhr Essen im Lamm möglich
Beginn: 19.30 Uhr offizieller Beginn

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den Vorstand
  2. (entfällt aus Termingründen) Begrüßung durch unsere Frau Bürgermeisterin oder einem Vertreter
  3. Totengedenken
  4. Bericht des Vorstands über das Kalenderjahr 2017
  5. Mitgliederentwicklung
  6. Ehrungen
  7. Kassenbericht 2017 mit einer detaillierten Aufstellung unseres 100 jährigen Vereinsjubiläum
  8. Bericht Kassenprüfer
  9. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
  10. Neuwahl Schriftführer
  11. Vorschau auf das Jahr 2018
  12. Verschiedenes
  13. Filmvorführung 100 Jahre Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V.

Zur Generalversammlung sind alle Mitglieder herzlichst eingeladen. Die Vorstandschaft freut sich über rege Teilnahme an der Jahreshauptversammlung. Anträge sind bis spätestens 01.03.2018 in schriftlicher Form beim ersten Vorsitzenden Thomas Maderner einzureichen.

Die Vorstandschaft

Frohe Weihnachten und eine guten Start in das Jahr 2017

weihnachtsmarkt-schoental-2016-056Wir wünschen allen Imkern und Naturfreunden gesegnete Weihnachten, ein paar geruhsame Tage und ein wenig Zeit um inne zu halten. Gerne mit einem warmen Tee mit Honig im Anblick eine ruhig brennenden Kerze aus reinem Bienenwachs, die uns mit ihrem Duft an all die Wunder erinnert, die unsere Schützlinge, die Bienen, im Laufe eines Jahres vollbringen.

Auch 2016 war für uns Imker wieder ein Jahr der Herausfordungen, beileibe nicht nur was Bienen anbelangt. Unser Verein zeigte sich im 99. Jahr seines Bestehens überaus aktiv, hielt einen sehr gut besuchten, über das ganze Jahr laufenden, Neuimker-Kurs ab. Betreute im Rahmen der Schöntaler Woche auf der LAGA 2016 in Öhringen den Imkerpavillon, um unsere Öhringer Kollegen zu entlasten. Am Tag der Imkerei im Juli brachten wir “Samenbomben” unter die Laga-Besucher, nachdem wir das “blumige Bombenbauen” zuvor im Rahmen der Ganztagsbetreuung an der Max-Eyth-Schule an einem Nachmittag geprobt hatten.

Kurzum, wir haben zusammen etwas geschafft, worauf wir stolz sein können.

So können wir als Verein gestärkt ins neue Jahr gehen und die dann anstehenden Aufgaben meistern. Hier sei vor allem anderen unsere Jubiläumsfeier zu 100 Jahren Imkerverein am 17.09.2017 in Koster Schöntal in Zusammenarbeit mit dem Waldschulheim genannt.

Terminvorschau Monatstreff Januar 2017

Nächster Imkerstammtisch/Monatstreff ist am Sonntag, den 08.01.2016, um 19.00 Uhr in der Post in Kloster Schöntal. Weiterhin möchten wir alle Imkerkollegen bitten noch Themenvorschläge für unsere Monatstreffen in 2017 abzugeben, um immer wieder Neues zu lernen und Bewährtes zu vertiefen.

Quarktöpfchen mit Erdbeeren

120g weiße Schokolade

1kg Magerquark

300ml Milch

4-5 EL Honig

500g Erdbeeren

 

Von der Schokolade mit einem Messer oder Sparschäler 6 EL Späne abraspeln. Restliche Schokolade hacken.

Quark mit gehackter Schokolade und Milch glatt rühren. Mit Honig nach belieben süßen.

Erdbeeren waschen, trocken tupfen und vierteln.

Quark abwechselnd mit den Erdbeeren in ein Glas schichten., dabei mit einer Schicht Erdbeeren enden. Mit Schokoladenspäne bestreuen.

 

Olivenöl-Fladenbrot

Mit süßen Trauben

30 g frische Hefe
180 ml Wasser
30 g Rohrzucker
330 g Vollkorn-Weizenmehl
110 ml Olivenöl
1 Prise Salz
200 g Trauben
3 Stiele Salbei
50 g Akazienhonig
30 g Pinienkerne, die Hälfte geröstet

Hefe in 80 ml lauwarmem Wasser auflösen. Zucker unterrühren, mit 70 g Mehl vermischen und an einem warmen Ort 15-30 Min. gehen lassen. Restl. Mehl, 80 ml Öl, Salz und 100 ml lauwarmes Wasser unter den Vorteig kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Trauben und Salbei waschen. Blätter von 2 Salbeistielen fein hacken.

Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig auf bemehlter Fläche gut durchkneten, oval ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Auf einer Teighälfte Trauben, 40 g Honig, gehackten Salbei und geröstete Pinienkerne verteilen. Andere Teighälfte darüber klappen, leicht andrücken. Restliche Pinienkerne und Olivenöl darauf verteilen. Restl. Salbeiblätter durch den übrigen Honig ziehen und auf den Kuchen legen.

Olivenöl-Fladenbrot 30 Min. auf unterer Schiene backen.

Monatstreff Oktober 2016

Unser Imker-Monatstreff/Stammtisch ist diesmal am Sonntag, 02.10.2016 um 19.00 Uhr im Gasthaus Krone in Schöntal-Bieringen.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme, auch alle Jungimker sind wieder herzlich eingeladen.

Bei den Bienen selbst sollte die Auffütterung für den Winter mittlerweile abgeschlossen sein. Gleichwohl gilt es hin und wieder den Futtervorrat im Auge zu behalten und noch vor der kalten Jahreszeit auch den Ausreißern genügend Futter zu geben.

Hier noch ein Bilder von unserem Grillfest in Marlach:

Hefeschnecken mit Cranberry

Hefeteig:

500 g Dinkelmehl Type 1050
1 Päckchen Trockenhefe
30 g Honig
250 ml lauwarme Milch
125 g weiche Butter
1 Prise Salz

Cranberry-Füllung:

100g getrocknete Cranberrys
100g Erdbeerfruchtaufstrich
30 g Honig
3 Msp. Zimtpulver

Ausserdem:

1 Eigelb zum Bestreichen
2 EL Milch

Mehl in eine Schüssel sieben, Trockenhefe und Honig zufügen. Langsam die lauwarme Milch angießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts auf mittlerer Stufe unterrühren. Butter und Salz zufügen. Teig ca 5 Min. durchkneten, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Cranberrys, Fruchtaufstrich, Honig und Zimt pürieren.

Hefeteig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche gut durchkneten und rechteckig ca. 1 cm dünn ausrollen. Teig dünn mit Cranberrymasse bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. Rolle in 18 Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Eigelb mit Milch verquirlen und damit jede Schnecke bepinseln.
Schnecken 15 Min. gehen lassen, dann ca 15 Min. goldbraun backen.
Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Monatsreffen/Imkerstammtisch April 2016

Der Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen triftt sich am Sonntag, den 03.04.2016, zum monatlichen Treffen um 19.00 Uhr in der Krone in Bieringen.

Hier wollen wir uns austauschen was die Auswinterung  der Bienenvölker anbelangt und vielleicht schon den ein oder anderen “Jungimker/in” begrüßen, die sich so zahlreich zum Neu-Imkerkurs angemeldet haben.

Hierzu herzliche Einladung alle alle Imker und Interessierte.

Ingwerschnitten

Zutaten

50 g kandierten Ingwer
125 g Honig
100 g Butter
100 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
2 Eier
1 Msp. gem. Zimt
1/2 TL gem. Ingwer
1 Msp. gem., weißer Pfeffer
75 ml Orangensaft
200 g Mehl
2 TL Backpulver

Für Glasur
1 Eiweiß
3 EL Zitronensaft
200 g Puderzucker
40 g gewürfeltes Zitronat
50 g gehackte Cranberrys

Den Backofen auf 180°© (Gas Stufe 2 – 2,5) vorheizen.
Einen verstellbaren Backrahmen von 28 x 30 cm auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen.
Den Ingwer fein würfeln.
Den Honig in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze leicht erwärmen.
Butter und Zucker in eine Schüssel geben und cremig rühren.
Das Vanillemark, die Eier und die Gewürze hinzugeben. Den Honig zufügen und mit dem Orangensaft unterrühren. Das Mehl und das Backpulver darüber sieben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Zum Schluss den Ingwer untermengen. Den Teig in den Backrahmen geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen 25 – 30 Minuten backen.
Das Eiweiß mit dem Zitronensaft halbsteif schlagen und den gesiebten Puderzucker nach und nach unterschlagen. Den Guss auf der Oberfläche des heißen Kuchens verstreichen und etwas antrocknen lassen. Mit dem Zitronat und den Cranberrys garnieren und vollständig trocknen lassen.
In ca. 2 x 6 cm große Schnitte schneiden.

Sternenzwerge

Rezept für ca. 20 Stück

Zutaten
125 g Honig
50 g brauner Rohrzucker
75 g Butter
1 Eiweiß
1/2 TL Zimt
1 Msp. gem. Nelken
250 g Mehl
50 g gem. Haselnüsse
2 gestr. TL Backpulver

Zum Verzieren
100 g Marzipanrohmasse
125 g Puderzucker
rote, blaue und grüne Lebensmittelfarbe
1-2 EL Zitronensaft
bunte Zuckerperlen
braune Zuckerschrift

Für den Teig Honig, Zucker und Butter in eine Kasserolle geben und unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Das Eiweiß und die Gewürze unterrühren. Mehl, Haselnüsse und Backpulver unterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. In Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.
Den Backofen auf 190°C (Gas Stufe 2,5 – 3) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und Sterne von 8 und 6 cm Durchmesser ausstechen. Auf die Backbleche legen und nacheinander 10-12 Minuten nach Sicht backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Das Marzipan mit 1 EL Puderzucker verkneten. In drei Portionen teilen und rot, blau und grün einfärben. Den restlichen Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Diese in eine Papier- spritztüte füllen. Das Marzipan auf wenig Puderzucker ausrollen. Kleine Kreise von etwa 4 cm Durchmesser und kleine Herzen ausstechen. Die Kreise mit einem Tupfen Glasur als Mütze auf die Sterne kleben, nach hinten umklappen und andrücken. Einen Teil der Herzen im Ganzen als Hände auf die Sterne kleben, die restlichen Herzen halbieren und ebenfalls als Hände aufkleben. Mit der restlichen Glasur die Mützen und Hände verzieren, Gesichter, Bärte und Füße aufspritzen.
Mit den Zuckerperlen Knöpfe und Nasen garnieren. Mit Zuckerschrift Pupillen in die Augen zeichnen. Alles gut trocknen lassen.

Kekse schmecken auch ohne Verzierung!

Gebratener Kürbissalat

mit Cranberrys

Rezept für 4 Personen

Zutaten für das Dressing
100 g Frischkäse
20 g Honig
2 EL Apfelessig
20 ml Limettensaft
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für den Salat
750 g Hokkaido-Kürbis
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
100 ml Gemüsebrühe
80 g getrocknete Cranberrys
2 EL fein gehackte Petersilie

Die Zutaten für das Dressing in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen sorgfältig verrühren.
Den Kürbis halbieren, mit einem scharfkantigen Löffel die Kerne sowie das faserige Innere entfernen. Die Kürbishälfte schälen. Das Kürbisfruchtfleisch zuerst in dünne Scheiben schneiden. Dann in etwa 4 cm lange und 0,5 cm breite Stifte schneiden.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisstreifen kurz darin anbraten. Salzen, pfeffern und mit dem Gemüsefond ablöschen. Die Cranberrys untermischen und 5 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich, aber noch bissfest ist. In einer Schüssel anrichten und lauwarme abkühlen lassen. Die Petersilie untermischen und das Dressing separat dazu reichen.