Wir sagen Danke für ein großartiges Jubiläumsfest

Geschafft! Mit unserem Jubiläum 100 Jahre Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V. am vergangenen Sonntag, den 17.09.2017 hatten wir uns einiges vorgenommen. Das allermeiste ging gut.

Dankbarkeit

Nun ist der Moment einfach mal Danke zu sagen. Vielen Dank an all unsere Mitglieder und Helfer von anderen Vereinen, die so fleißig vor und hinter den Kulissen geschafft haben. Danke für die Kuchenspenden, die den Nachmittag versüßten. Danke für die interessanten Vorträge über Bienenheilkunde und Ernährung mit Honig und den überaus gut besuchten Vortrag von Heike Boomgaarden, mit ihrer Botschaft: Eine bessere Welt ist pflanzbar!
Danke an alle Besucher mit und ohne Amt, mit und ohne Bienen, an alle die so interessiert und offen waren für die Belange der Bienen im Besonderen und die Zusammenhänge der Natur, von der wir auch ein bedeutender Teil sind, im Allgemeinen. Danke an die Kinder, die unermüdlich in die Welt der Bienen eintauchten und es ihnen im Nektar- und Pollensammeln gleich taten. Danke ans Team Waldschulheim um Uli Oberhauser für das hochgelobte Ambiente der Fest-Location. Danke für den guten Start in den Festtag ans ökumenische Pfarrerteam Focken/Keith. Danke an unsere Sponsoren, die uns schon im Frühjahr zur Blühaktion so hilfreich unterstützt haben. Und zu guter Letzt ein überaus großer Dank ans Wetter, das entgegen vieler Vorhersagen, unser Jubiläumsfest mit Sonne und angenehmen Temperaturen verwöhnte.

Ein überaus dankbares Vorstands-Team

Hier ein paar Schnappschüsse vom letzten Sonntag.

100 Jahre Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V.

Am 24.08.1917 wurde mitten im 1. Weltkrieg, aus der Not heraus, unser Verein gegründet. Dies wollen wir am 17.09.2017 in Kloster Schöntal ganz ohne Not und hoffentlich im Überfluss mit einem großen Jubiläumsfest feiern.

Gründung

Vor hundert Jahren waren unsere Altvorderen auch schon aktive Imker, ein Teil damals dem Imkerverein Krautheim, Baden, angeschlossen. Wie in allen Kriegs- und Notzeiten war der Zucker knapp und die Zuteilung rationiert. Durch ungünstige Lage im Grenzgebiet zwischen Königreich Württemberg und dem Großherzogtum Baden, sollte es nur für die Imker, die auf badischen Gebiet ansässig waren, Winterfutter in Form von Zucker geben.

So blieb den Jagsttäler Imkern, auf württembergischen Gebiet, nur eine eigene Vereinsgründung und der sofortige Beitritt zum LVWI, um auch Ihre Bienen mit dem knappen Zucker über den kommenden Winter zu bringen. Im Grunde war dies die Gründung des ersten Schöntaler Vereins, viele der beteiligten Ortschaften bildeten Jahrzehnte später mit der Kommunalreform der 1970er Jahre die Großgemeinde Schöntal. 60 Mitglieder, so die Gründungsurkunde, zählte der Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau aus dem Stand, ziemlich genau die Anzahl Mitglieder die auch heute wieder zu verzeichnen ist.

Aber viel hat sich gewandelt und ist geschehen seit dieser Zeit, 2 Weltkriege, ein Wirtschaftswunder, die komplette Umstellung der Landwirtschaft, etliche Flurbereinigungen, Raubbau, Naturschutz, Varroa, Stecher, Carnica, Buckfast, Hinterbehandlungs-, DNM, Zander, Dadantbeuten, Überalterung der Imkerschaft, Renaissance der Bienenhaltung, Umstellung der Ernährung von Mangel auf Überfluss mit anschließenden Diäten…

Das alles haben unsere Mitglieder und ihre Schützlinge die Bienen in den Jahrzehnten erlebt und wir erleben es noch täglich.

Was bleibt, das soll unser Motto, mit dem wir ins Jubiläumsjahr gestartet sind verdeutlichen: 100 Jahre Blühen, Bestäuben, Wachsen, Gedeihen – im Grunde ganz einfach, denn darum geht es und doch steckt so viel dahinter. Was alles dahinter steckt, dass wollen wir am unserem Jubiläumsfest in Kloster Schöntal zeigen.

Schon heute laden wir alle Imker, Imkerinnen, Honig- und Naturliebhaber, Blumen- und
Gartenfreunde am Sonntag, den 17.09.2017 ganz herzlich ein. Ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Vorführungen, Workshops rund um Bienen, Honig, Garten, Natur und Wellness haben wir uns ausgedacht:

Programm:

  •  09.00 Uhr mit ökumenischem Gottesdienst in der Klosterkirche Schöntal
  • 10.30 Uhr offizieller Teil, Begrüßung durch Vorstand Thomas Maderner, Redebeiträge  u.a.  von Herr Peter Hauk, Minister für Landlichen Raum und Verbraucherschutz in BW, Herr Matthias Neth, Landrat Hohenlohekreis, Andreas Grathwohl für den LVWI, Bürgermeisterin Filz.
  • ab 11.30 Mittagstisch serviert vom Waldschulheim Kloster Schöntal
    –  nachmittags Cafeteria und Honig-Cocktail Bar
  • Referenten:
    –  Heike Boomgaarden, SWR Fernsehen 15:00 Uhr
    –  Christoph Soter – Ernährung mit Honig
    –  Rosemarie Bort, Apitherapie

laufend auf dem Gelände:

  • Historische Ausstellung
  • Honigverkauf und Verkostung
  • Wachsgießen
  • Kinderbereich mit Science Labor über die Welt der Bienen
  • Ratespiel
  • Wellnessbereich mit Tipps und Anleitungen zur Pflege mit Bienenprodukten
  • Infostand: Trachtpflanzen im Privatgarten und Bestäubung durch Insekten

Für Essen und Trinken sorgt das Team vom Waldschulheim u. a. mit Wildbratwurst und
selbstverständlich auch einem vegetarischen Angebot.

Download (PDF, 1.9MB)

Eine bessere Welt ist pflanzbar!

Heike Boomgaarden kommt zum Fest!

Ganz besonders freuen wir uns, dass es gelungen ist mit Heike Boomgaarden, bekannt aus dem SWR Fernsehen, eine Gartenexpertin für einen Vortrag zu gewinnen. Sie wird am Festtag gegen 15.00 Uhr uns alle davon überzeugen: Eine bessere Welt ist pflanzbar! Danach steht sie für Fragen und Antworten bereit, rund um den bienenfreundlichen Garten. Wer Heike Boomgaarden kennt, weiß wie spannend und kurzweilig dies sein wird. Wer danach eine kleine Verschnaufpause benötigt, dem sei schon heute unsere Honig-Cocktail Bar im Garten des Waldschulheims Kloster Schöntals empfohlen, der Garten wird zum Loungebereich und lädt zum Verweilen und Schauen ein oder eben klassisch die Cafeteria im großen Gebäude dort gibt es Kaffee und Kuchen und es wird bestimmt nicht nur Bienenstich auf der Kuchengabel landen.

Blühaktion

Nützlings-Paradies in Altdorf

100 Jahre Blühen, Bestäuben, Wachsen, Gedeihen – das war für uns Imker vom Mittleren
Jagstgau auch Ansporn, aktiv dafür zu sorgen, dass im Jubiläumsjahr das Jagsttal aufblüht. Mehr als 2.000 qm Blühfläche in privaten Gärten konnten wir mit der Samenmischung Nützlings-Paradies aufblühen lassen. Dafür an dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an den Blühobmann des LVWI H. Alexander Guth, der uns bei der Auswahl des Samens behilflich war. Und auch an unseren Wahlkreisvorsitzenden Andreas Grathwohl, von Imkerverein Öhringen, der uns sofort seine Unterstützung zusagte. Positiv angetan waren wir von der Resonanz die wir bei den ansässigen
Firmen erzielten, die uns als Partner und Sponsoren beim unserer Blühaktion unterstützen und das Projekt erst möglich machten. Mittlerweile stehen die Gärten in voller Blüte und Biene, Hummel & Co. kommen eifrig zu Besuch, wie wir beim Aufstellen unserer Infobanner selbst feststellen konnten.

(Beitrag für die Bienenpflege Ausgabe September, der leider, obwohl auf Titelseite aufgeführt im Innenteil vergessen wurde)

Plakate und Flyer für 100 Jahre Imkerverein eingetroffen

Druckfrisch gerade eingetroffen sind Plakate und Flyer für das Jubiläumsfest 100 Jahre Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V.

Her zum Download für Online-Verteilung:

Flyer:

Download (PDF, 1.9MB)

und auch noch das Plakat im Großformat:

Download (PDF, 1.57MB)

 

Schöntal blüht auf – Bildergalerie unserer Blüh- und Mitmachaktion

Das ganze Frühjahr hindurch haben wir Imker vom Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V. ja unentwegt die Werbetrommel gerührt und unter dem Slogan Schöntal summt und ziert ein blühendes Band unsere Blühaktion zu unserem 100 jährigen Bestehen in Leben gerufen. Dank der Hilfe der örtlichen Raiffeisenbank Kocher-Jagst e.G. Geschäftstellen, konnten wir viele “Samentütchen” gegen eine kleine Spende verteilen. Rund 2000 qm Blühfläche in privaten Gärten wird nun die nächsten Wochen, in der für die Bienen eher trachtarmen Zeit, zum blühenden und summenden NützlingsParadies.

Über die bluehpate@imker-schoental.de haben wir ja zur Einsendung von Bildern aufgerufen und hier sind die ersten.

Schöntal blüht auf – Bildergalerie unserer Blüh- und Mitmachaktion:

Vortrag Heike Boomgaarden: “Eine bessere Welt ist pflanzbar!”

Heike Boomgaarden kommt nach Kloster Schöntal

Wir freuen uns auf Heike Boomgaarden, die unser Jubiläum 100 Jahre Imkerverein am 17.09.2017 bereichert.

Nachdem unsere Blühaktion Nutzlings-Paradies im Frühjahr so großen Zuspruch fand freuen wir uns mit allen Natur- und Gartenliebhabern auf Heike Boomgaarden, bekannt aus dem SWR Fernsehen, wo sie bei Sendungen wie “Kaffee oder Tee”,”ARD Buffet”, der “Landesschau” oder bei SWR4-Radio auftritt. Sie ist Expertin auf allen grünen Gebieten, besonders bewandert ist sie beim Thema “Urbane Landwirtschaft“.

Essbare Stadt

Eines ihrer ersten und vermutlich ihr prominentestes Projekt ist die essbare Stadt Andernach. Heike Boomgaarden hat zusammen mit den Bürgern ganz Andernach mit Gemüse statt mit Blumenrabatten bepflanzt. Einmal im Jahr gibt es ein großes Bürgerfest aus dem frisch geernteten Gemüse.

Mach deine Straße zum Garten

Dadurch hat sie das Thema “Urban Farming” für sich entdeckt. “Mach deine Straße zum Garten”, ein anderes Herzensanliegen von ihr. Das will sie auch anderen Interessierten vermitteln.

Eine bessere Welt ist pflanzbar!

Gerne kommt sie am 17.09.2017 nach Kloster Schöntal zu unserer 100 Jahr Feier auf die Aktionsbühne und ihre Botschaft für Schöntal und Hohenlohe lautet: Eine bessere Welt ist pflanzbar! Rund eine Stunde wird sie uns mit ihrem lauten, spontanen Lachen und viel Fachwissen unterhalten, auch steht sie für Fragen rund um den bienenfreundlichen Garten bereit.

Neben Heike Boomgaarden gibt es selbstverständlich noch viele weitere Vorträge und Programmpunkte in Kloster Schöntal, rund um das Waldschulheim. (Danke schon heute ans ganze Waldschulheim-Team)

 

Blühaktion zum Jubiläumsjahr erste Bilder von blühenden Gärten und Banner Imkerverein

Das ganze Frühjahr hindurch haben wir Imker vom Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V. ja unentwegt die Werbetrommel gerührt und unter dem Slogan Schöntal summt und ziert ein blühendes Band unsere Blühaktion zu unserem 100 jährigen Bestehen in Leben gerufen. Dank der Hilfe der örtlichen Raiffeisenbank Kocher-Jagst e.G. Geschäftstellen, konnten wir viele “Samentütchen” gegen eine kleine Spende verteilen. Rund 2000 qm Blühfläche in privaten Gärten wird nun die nächsten Wochen, in der für die Bienen eher trachtarmen Zeit, zum blühenden und summenden NützlingsParadies.

NützlingsParadies vor der Haustüre in Bieringen

Hier sind die ersten Bilder zu sehen, gerne rufen wir alle Unterstützer unserer Blühaktion dazu auf, uns unter Bluehpate@imker-schoental.de doch Bilder ihres Nützlingsparadies zukommen zu lassen. Diese werden wir dann gerne auf unserer Webseite veröffentlichen.

Ganz besonders möchten wir uns auch im Namen von Biene, Hummel & Co. nochmal bei allen “Samenspendern” und Sponsoren bedanken, die mit ihrer Spende die ganze Aktion erst ermöglicht haben.

Beim “Krautgarten” des Kreativ-Clubs Westernhausen sind rund 100 qm der Bienenweide in Blüte /(vielen Dank an Doris Wolpert für die Aussaat), dort haben wir am vergangenen Freitag auch unseren ersten Werbebanner am Kocher-Jagst-Radweg aufgestellt, der die nächsten Monate auf unser Jubiläumsfest am 17.09.2017 in Kloster Schöntal hinweist. Einen weiteren Banner konnten wir im Kochertal in Ernsbach aufstellen, dem Heimatstandort der Fa. Arnold, die uns als Partner des Imkervereins großzügig unterstützt.

Blühflächen und Blühpaten gesucht! Auch im Jahr 2018

Unsere Mitmach und Mithelf-Aktion zur Unterstützung von Bienen und allen bestäubenden Insekten

Unser Imkerverein – das sind mehr als 100 Jahre:

BLÜHENBESTÄUBENWACHSENGEDEIHEN!

Biene, Hummeln & Co. brauchen Sie, machen Sie mit:
Blühflächen und Blühpaten gesucht!

Frühling läßt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte…

Auch im Jahre 2018

Die Bienen, Hummeln und andere Wildinsekten summen und fliegen wieder. Deshalb wollen wir auch nach unserem  Jubiläumsjahr 100 Jahre Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V. die Blühaktion fortsetzen und festigen:

Schöntal summt und ziert ein blühendes Band

Ein blühendes Band durch die Gemeinde Schöntal von Marlach bis Berlichingen und selbstverständlich auch in den Seitentälern der Jagst. Dazu brauchen wir und vor allem die Insekten die Hilfe von euch allen.

Wir suchen Hobbygärtner, Blumenfreunde, Naturliebhaber, die eine Ecke in ihrem Vorgarten, ein paar Quadratmeter im Krautgarten, einen Streifen im “Stückle” oder einfach nur einen Balkonkübel zur Verfügung stellen für bienenfreundliche Pflanzen, damit dieses blühende Band vom Sommer bis in den Herbst hinein blüht und Bienen, Hummeln und Co. Nahrung bieten kann. Ganz besonders ansprechen möchten wir die aktiven Kreativ-Klubs in der Gemeinde Schöntal, die schon jetzt für dekorative Farbe und Vielfalt in den einzelnen Ortschaften sorgen.

Samen für Bienenweide “Nützlings-Paradies” von den Schöntaler Imkern

An den Schaltern der Raiffeisenbank Kocher-Jagst im Schöntaler Gebiet gibt es den Samen für 1 oder 2 m² für unsere Blühaktion mit Aussaatanleitung zum mitnehmen (gerne gegen eine kleine Spende ins bereitgestellten Kässle). Wer größere Flächen einsäen will, der wendet sich bitte direkt per email an bluehpate@imker-schoental.de.

Eine Aussaat kann bis in den Juni hinein stattfinden.

Gerne nehmen wir noch “Bestellungen für Samen” und auch Spenden entgegen, um die Aktion finanzieren zu können.
Sie finden die Idee richtig gut und möchten diese finanziell unterstützen? Ob als Unternehmen oder Privatperson, sprechen Sie uns an.

Kontakt: bluehpate@imker-schoental.de


Weiterhin erreichen uns auch Anfragen, die große landwirtschaftliche Flächen betreffen. Diese können bei unserer Blühaktion nicht berücksichtigt und betreut werden. So sehr uns das Interesse von dieser Seite auch freut und die Bauern ehrt, sollten diesbezügliche Pläne und Anfragen mit den zuständigen Stellen beim Bauernverband und Ämtern erörtert werden.

 

 

Imkerstammtisch/Monatstreff Mai 2017

Gemeinsame Maiandacht der Imker aus Schöntal und Krautheim

Am Sonntag, den 14. Mai 2017 findet gemeinsam mit den Imkerfreunden vom Krautheimer Imkerverein die traditionelle Mai-Andacht auf dem Hesslingshof bei der dortigen Kapelle statt.
Treffpunkt an der Rita-Kapelle um 18.00 Uhr.
Hierzu herzliche Einladung an alle Imker und Imkerinnen und Interessierte.
Hinterher ebenfalls gemeinsam mit den Krautheimern gemütliches Beisammensein, diesesmal im Gasthaus „Rose“ in Gommersdorf.


Auch habt ihr an dieser Stelle die Gelegenheit den Samen für die Blühaktion abzuholen. Wer noch Samen braucht, kann noch bestellen und  sollte die Aussaatfläche in qm an bluehpate@imker-schoental.de durchgeben.

 

Rückblick Jahreshauptversammlung 2017

Zur Jahreshauptversammlung des Bienenzüchtervereins Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V. , geleitet von Vorstand Thomas Maderner, konnten mehr als 35 aktive Imker begrüßt werden.

Ein Jahresrückblick, Mitgliederbewegungen, Bienenvolkentwicklung, Kassenbericht und -Prüfung verschafften den Mitgliedern einen Überblick über die Situation im Bienenzüchterverein.

Als langjährige Imkerkollegen konnten Richard Möhler, für 40 Jahre und Ottmar Bopp für 25 Jahre Zugehörigkeit im Verein und im Landesverband Württembergischer Imker geehrt und eine Urkunde übergeben werden.

Ein besonderer Tagesordnungspunkt war die Präsentation unseres Gastes Andreas Grathwohl, Vorsitzender Wahlkreis 1 und Vorstand der Öhringer Imker, der einen interessanten Rückblick auf die Leistungen der Imker bei der Laga 2016 in Öhrigen bot. Gleichzeitig motivierte er uns, großes zu Denken und Neues zu wagen, gerade im Hinblick auf unser Vereinsjubiläum.

Ein weiterer wichtiger Punkt der randvollen Tagesordnung war, die Wahl eines neues Kassiers. Diesen fanden wir in Jens Habel, Neuimker des letzten Jahres, der sich engagiert an diese Aufgabe herantraut und einstimmig gewählt wurde.

Gleichzeitig zollten alle Imker dem scheidenen Kassier, Joachim Höflein, noch einmal Lob und Anerkennung für seine herausragenden Leistungen im Hinblick auf Einführung des SEPA Lastschriftverfahrens und der vielen Arbeit an der Satzungsänderung im letzten Jahr.

Auch in diesem Jubiläumsjahr wird den Imkern, neben dem eigentlichen Hobby, der Bienenhaltung, die Arbeit nicht ausgehen, dies zeigte die Präsentation der 2. Vorsitzenden Melanie Linder-Ostertag, die Ideen, Anregungen und Pläne zur Gestaltung der 100 Jahr Feier vorstellte. Auch wenn sich zu den einzelnen Punkten noch Diskussionen ergeben werden, sind sich die Imker doch sicher, ein Festangebot mit Vorträgen, Infos und Mitmachangeboten rund Garten, Blüten und Bienen bieten zu können.