Neu-Imkerkurs: Erste Honigschleuderung

Imker Schöntal Neu-Imkerkurs 001

Neu-Imker erste Honigernte steht an.

Mittlerweile ist der Neu-Imkerkurs schon weit im Bienenjahr vorangeschritten und es ist an der Zeit einmal einen dieser Neu-Imker zu Wort kommen zu lassen.

Ein Bericht von unserem “Jungimker” Eduard Stern, Westernhausen

Um sich zu einem Imkerlehrgang anzumelden, müssen einige Gründe bestehen. Meine waren: Kontakt mit Altimkern,da die Imkergeneration vor uns aufhört, Berichte in Presse und TV zu der Bienenproblematik, mein Naturinteresse und natürlich ein Hobby, bei dem man ein Lebensmittel als Zugabe bekommt. Zudem bin ich seit vielen Jahren ein Honigkonsument.
Bei der Vorstellung zum Lehrgang in Winzenhofen habe ich mich erkundigt, wie und was auf einen Neuimker zukommt. Hier wurde realistisch der Werdegang vorgestellt und nicht mit Informationen gespart. Also stand mein Entschluss fest – ich melde mich an. Meine Frau hat sich dann ebenfalls entschlossen den Kurs zu besuchen, leider mit der Feststellung, dass Bienenstiche für sie ein Problem sind (allergisch bedingt). Da sich sechzehn Interessierte zum Kurs angemeldet haben, zeigt wie aktuell das Imkern zur Zeit ist.
Da man als Neuimker keine Erfahrung mit einem Bienenvolk besitzt, hat der Imkereiverein glücklicherweise Mitglieder die ihre jahrelangen praktischen und theoretischen Kenntnisse an uns weitergeben.

“Dies ist aus meiner Sicht ein unbezahlbarer Vorteil. Auch beim Bienenvolkkauf, bei der Beschaffung der Gerätschaften und beim Standort der Bienenvölker wurden wir unterstützt. Man wurde mit diesem Wissen bewusst auf die Arbeit mit den Bienen hingeführt.”

Imker Schöntal Neu-Imkerkurs 019

Honigernte beim Entdeckeln.

Begriffe wie-Zander, Mittelwände, Beute, Stiften, Stockmeisel, Weiselzelle und vieles mehr wurden uns beigebracht. Auch das praktische Arbeiten in der Beute wie das- Drohnenrahmenausschneiden, unterscheiden von  Honig-, Brut-,Futterwaben wurde uns gezeigt. Unter der Anleitung der erfahrenen Imker konnten wir einen Ableger aufbauen und das Kennzeichnen einer Königin wurde uns erklärt.
Man muss einfach viel Neues dazulernen – richtige Handhabung und Fehlervermeidung – sauberes, ruhiges Arbeiten – Rücksichtnahme auf das Bienenvolk. All dies wurde uns beigebracht. An dieser Stelle muss man unseren Lehrmeistern einfach ein Kompliment aussprechen. Auf jeden Fall habe ich bis zum heutigen Tag viel dazugelernt und ich hoffe, wenn ich nächstes Jahr für meine Bienen selbst zuständig bin, dass mich dann diese Fachleute mit Rat und Tat bei auftretenden Fragen unterstützen.

Anfang Juni wurde dann Honig geschleudert, dies war ein besonderes Erlebnis. Alle Honigwaben wurden ausgesucht und bei Imker Ottmar Bopp entdeckelt und in seiner Schleuder der Honig gewonnen. Es fühlt sich außerordentlich gut an, einen Eimer eigenen Honig mit nach Hause zu nehmen. Erste Kostproben habe ich in meiner Familie bereits testen lassen – alle loben den Geschmack und die Qualität.

Zum Schluss hoffe ich, dass der Imkerkurs noch harmonisch bis zum Winter abläuft und alle Teilnehmer im neuen Jahr das gesammelte Wissen umsetzen können.

Hier die Bildergalerie von gemeinsamen Honigschleudern:

Reger Flugbetrieb am Lehrbienenstand der Schöntaler Imker

P1010195

Unsere “Jungimker”

Mittlerweile ist unser Neu-Imkerkurs voll angelaufen. Sage und schreibe 16 “Jung-Imker” nehmen an unserer Lehrgang über das ganze Bienenjahr teil.

Langsam kommt auch der Frühling in Schwung und bei schönem Wetter herrscht schon reger Flugbetrieb an den Bienenbeuten des Lehrbienenstands des Bienenzüchterverein Mittlerer Jagstgau Westernhausen e.V.

P1010197

Besichtigung Lehrbienenstand

Für diesen wunderbaren Platz möchten wir Schöntaler Imker unserem Vereinsmitglied Peter Schmidt aus Westernhausen ganz herzlich danken. Da er aufgrund beruflicher Auslandsaufenthalte derzeit selbst keine Bienen betreuen kann hat er unserem Verein großzügig sein Areal zur Verfügung gestellt.

Großer Dank gilt auch unseren “Imkerpaten”  (Ottmar Bopp, Hartmut Berger, Hans Kurz und Hubert Stahl), allesamt erfahrene Imker, die sich bereiterklärt haben die Betreuung über das Bienenjahr zu übernehmen und wöchtentlich und darüber hinaus mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Imkerstammtisch Februar 2014 mit Honigprobe und Verkostung

HonigprobeNächster  Imkertreff, diesmal mit Honigprobe und Verkostung  am Samstag, 08. Februar, 19:00 Uhr, im Gasthaus Hirsch, in Winzenhofen.

Honigprobe

Es soll erstmalig eine Honigbeprobung durchgeführt werden. Die angelieferten Proben werden nach verschiedenen Gesichtspunkten beurteilt.  Es wird sicher interessant, was dabei herauskommt.

Jungimkerlehrgang

Zum Anfang des Bienenjahres wird wieder mit einem Lehrgang der Einstieg in eine Hobby-Imkerei ermöglicht. Dies erfolgt durch das intensive Mitarbeiten und Einarbeiten an den Bienen eines erfahrenen Imkers. Bei evtl. schon vorhandenen eigenen Bienen können dann die Kenntnisse und Fertigkeiten gleich ausprobiert werden. Gegebenenfalls wird die Einarbeitung ergänzt durch Theorietermine.

Wer Interesse hat bitte melden bei bei Ottmar Bopp, Finkenweg 17 in Winzenhofen,
Tel. 06294-6322, oder bei jedem Imker in der Nachbarschaft.

Völkersituation

Bedingt durch das anhaltend relativ warme Wetter haben die Bienen teilweise schon die Winterkugel aufgelöst und sind auseinander gegangen. Es wurde festgestellt, dass auch schon handtellergroße Brutflächen angelegt sind. Und Milben hat es auch schon wieder. Hier muß unbedingt der natürliche Milbenfall kontrolliert werden.

Helmut Bader, Schriftführer